fbpx

2021

She Would Be King (dt.)
Wayétu Moore
Roman.

“Superhelden, Geister und marodierende Versklavungshändler… ein kraftvolles Debüt imaginiert die Geburt der afrikanischen Republik, die als Heimat für befreite Sklaven gegründet wurde, neu.” The Guardian

“Ein kühnes Debüt. . . . Die Kraft und Symbolik des Mythos durchdringen Moores fesselnde Geschichte.” The New Yorker

“Moores Debüt schildert unbeirrt das Zusammentreffen brutaler Kräfte – Kolonialismus, Sklavenhandel – und überzieht es mit einem Hauch von Magie.” Huffington Post

Im westafrikanischen Dorf Lai wird die rothaarige Gbessa bei ihrer Geburt mit einem Unsterblichkeitsfluch belegt und als Hexe ins Exil vertrieben; auf einer Plantage in Virginia verbirgt June Dey seine außergewöhnlichen Kräfte, bis eine Konfrontation mit dem Plantagenaufseher ihn zur Flucht zwingt; und in den Blue Mountains von Jamaika lernt Norman Aragon, Kind eines weißen britischen Kolonialherren und einer versklavten Frau, dass er sich unsichtbar machen kann. Als die drei in der afrikanischen Kolonie Monrovia aufeinandertreffen, erkennen sie schnell, dass sie alle verflucht sind – oder einzigartig begabt. Gemeinsam beschützen sie die Schwachen und Verletzlichen inmitten der zunehmenden Spannungen zwischen amerikanischen Siedlern, französischen Sklavenhändlern und einheimischen Gruppen.

In ihrem überwältigenden Debüt erzählt Wayétu Moore die turbulente und dramatische Geschichte Liberias. Mit großer Gelassenheit und Lyrik fängt sie die epische Dimension der Gründung einer Nation ein und erforscht Themen wie Gemeinschaft, Loyalität und die komplexen Bande, die die afrikanische Diaspora verbinden. Ihr ist ein kraftvoller und zugleich zärtlicher Roman gelungen, in dem sie die Geschichte des Widerstandes gegen Versklavung und koloniale Gewalt reimaginiert.

Wayétu Moore

Wayétu Moore (geboren 1985) ist eine liberianisch-amerikanische Autorin und Sozialunternehmerin. 2019 wurde ihr ein Lannan Literary Fellowship für Belletristik verliehen. Im Jahr 2011 gründete Moore einen Verlag und eine gemeinnützige Organisation, One Moore Book, die Bücher für Kinder in literarisch unterrepräsentierten Ländern veröffentlicht und vertreibt. Ihr Debütroman She would be King erscheint im Herbst 2021 auf deutsch bei Akono.

Voraussichtliches Erscheinungsdatum: Oktober 2021.

Ein Esan-Mädchen tanzen sehen
Samuel Osaze
Gedichte und Essays.

In seinem Lyrikdebüt addressiert Osaze politische und gesellschaftliche Themen, beschwört Erinnerungen an seine Kindheit herauf und dokumentiert das kulturelle Erbe der Esan, denen er selbst angehört. Mit üppiger Sprache und eindringlichem Rhythmus kommt er der selbstempfundenen Verantwortung eines Dichters in der nigerianischen Gesellschaft nach und wagt es, mit unerhörter Dringlichkeit die Bedingungen zu kritisieren, unter denen junge Nigerianer:innen ins Leben entlassen werden.

Samuel Osaze

Sam Osaze ist Festivalverwalter für das jährliche Buch- und Kunstfestival der CORA Arts & Cultural Foundation in Lagos.

Im Jahr 2016 schloss er sich Menschenrechtsaktivist:innen an, die für die Freilassung des Performance-Künstlers Jelili Atiku kämpften. 2014 war er Programmbeauftragter des Lagos Book & Arts Festival. Sein erster Gedichtband, Aroma of a Burning Bush, erscheint auf deutsch bei Akono.

Voraussichtliches Erscheinungsdatum: Juli 2021
contribute
Du hast Kritik, Fragen, Anmerkungen oder Themenvorschläge für akono? Wir freuen uns über Nachrichten.